schraubenzieherAntwort des Hotels auf die Frage: Darf ich meinen Hund mitbringen?

Sehr geehrter Herr….

noch nie hat in unserem Haus ein Hund angetrunken andere Gäste beleidigt oder belastigt.
Es hat auch noch kein Hund Toilettenwände beschmiert, oder das Becken vollgekotzt.
Auch die Flaschen aus der Minibar wurden noch nie von einem Hund leergesoffen und mit Wasser aufgefüllt.
Uns ist auch kein Fall von Zechprellerei oder Diebstahl durch einen Hund bekannt.
Ihr Hund ist bei uns herzlich willkommen und wenn er für sie bürgt, dürfen Sie ihn gerne begleiten

Mit freundlichen Grüßen
XYZ
Hoteldirektor

schraubenzieherSo geht Politik!

Mit zwei Anrufen zum einflussreichsten Milliardär der Welt:

Ich sagte meinem Sohn:
„Du wirst die Frau heiraten, die ich für Dich ausgewählt habe.“
Er sagte „Nein!“
Ich sagte ihm: „Sie ist die Tochter von Bill Gates.“
Er sagte: „Geht in Ordnung.“
Ich rief Bill Gates an und sagte ihm:
„Ich möchte, dass Deine Tochter meinen Sohn heiratet.“
Bill Gates sagte „Nein!“
Ich teilte ihm mit: „Mein Sohn ist CEO der Weltbank.“
Bill Gates sagte „Geht in Ordnung.“
Ich rief den Präsidenten der Weltbank an und bat ihn:
„Ernennen Sie meinen Sohn zum CEO.“
Er sagte „Nein!“
Ich sagte ihm: „Mein Sohn ist der Schwiegersohn von Bill Gates.“
Der Präsident sagte „Geht in Ordnung.“
Genau so funktioniert Politik.

Mit klarer Kommunikation schafft man fast alles.
Dank an Bill Keller für diese Idee.
(Übersetzung, Titel und Kommentar von RAS Training & Beratung)

schraubenzieherFrohe Ostern 2016

Ich wünsche allen Lesern frohe, erholsame  und möglichst sonnige Ostertage.
Als Norddeutscher grüße ich natürlich mit einem Ostergedicht eines großen Norddeutschen:

Ostern am Meer

Es war daheim auf unserm Meeresdeich.
Ich ließ den Blick am Horizonte gleiten.
Zu mir herüber scholl verheißungsreich
mit vollem Klang das Osterglockenläuten.
Wie brennend Silber funkelte das Meer.
Die Inseln schwammen auf dem hohen Spiegel,
die Möwen schossen blendend hin und her,
eintauchend in die Flut die weißen Flügel.
In tiefer Erde bis zum Deichesrand
war sammetgrün die Wiese aufgegangen.
Der Frühling zog prophetisch über Land.
Die Lerchen jauchzten, und die Knospen sprangen.
Entfesselt ist die urgewaltge Kraft.
Die Erde quillt, die jungen Säfte tropfen.
Und alles treibt, und alles webt und schafft.
Des Lebens vollste Pulse hör ich klopfen.
(Theodor Storm)

 

schraubenzieherJahreswechsel 2015

NeujahrIch wünsche allen Lesern ein gesundes, erfolgreiches
und  tolles Jahr 2016 und immer einen guten Stern!

Im neuen Jahre Glück und Heil,
Auf Weh und Wunden gute Salbe!
Auf groben Klotz ein grober Keil!
Auf einen Schelmen anderthalbe!
(Johann Wolfgang von Goethe)

Foto: Bernd Kasper / Pixelio.de